Zur Erlanger Liste

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 20. August 2010 um 23:36 Uhr Geschrieben von: Administrator

Seit 1995 informiert die 'Erlanger Liste - Germanistik im Internet' über Inhalte im World Wide Web, die Germanisten an Universitäten und Schulen in Forschung und Lehre dienlich sein können. Die kommentierten Bookmarksammlungen von Gunther Witting und Ernst Rohmer wurden gerne genutzt und standen schließlich Pate beim Fachportal 'Germanistik im Netz', das die Mitarbeiter des Sondersammelgebietes Germanistik an der Universitätsbibliothek Frankfurt/Main pflegen. Fachlich relevante Links finden sich dort bibliographisch sorgfältig dokumentiert und auf Erreichbarkeit hin überprüft.

Die 'Erlanger Liste', die eine ihrer wesentlichen Aufgaben schon bisher darin gesehen hat, das Vorhandene im Netz einigermaßen systematisch zu dokumentieren und so auch die unkundigen Nutzer an valide Informationen heranzuführen, wird mit ihrer Neugestaltung ab dem Oktober 2009 diesem Aspekt ein noch größeres Augenmerk schenken. Die bisher gepflegten, traditionellen html-Seiten weichen Zug um Zug Inhalten, die aus einer Datenbank bereit gestellt werden. Ergänzend werden dazu Einführungen und Erläuterungen treten, die an das Arbeiten mit Netz-Inhalten heranführen sollen. Es wird folglich eine Aufteilung zwischen dem Linkverzeichnis und einem einführenden Text zur jeweiligen Rubrik geben - über eine entsprechende Menüstruktur und vor allem die nun endlich möglich gewordene Suchfunktion wird die Orientierung gegenüber dem bisherigen Zustand wohl erheblich erleichtert werden.

Einige neue Rubriken werden die Vielfalt der Germanistik besser abzubilden versuchen. Anderes wird aufgegeben werden: schon länger angekündigt ist, dass die Seiten zu Malerei, Grafik und Photographie nicht mehr gepflegt werden. Noch sind sie allerdings erreichbar. Beibehalten werden auch die Inhalte der 'Erlanger digitalen Edition', die über die Menüstruktur erreichbar, allerdings nicht über die Suchfunktion erschlossen sind.

Weiteres zur Erlanger Liste, zu ihren Machern, ihren Intentionen, entnehmen Sie bitte dem Editorial, das Sie über das Impressum erreichen.